Auf dieser Seite könnt ihr euch meine älteren Roboterprojekte ansehen, naja, zumindest diejenigen, die noch existieren und nicht wieder zerlegt wurden, weil ich irgendwelche Teile von ihnen brauchte :)

Minibot 1

Der Minibot 1 war eigentlich mein erster richtiger Roboter. Ich habe ihn zum Teil aus LEGO-Teilen aufgebaut, gesteuert wurde er von einer Conrad C-Control. Er verfügte über Helligkeitssensoren, einen Ultraschall-Abstandsmesser und einer Stoßstange mit Tastern, um Kollisionen mit Hindernissen zu erkennen.

Technische Daten:

Steuerung: Conrad C-Control

Antrieb: Lego-Motoren

Sensoren: Taster, Photowiderstände, Ultraschall

Stromversorgung: 6 x 1,5 V Mignon Batterie

Funktionen: Hindernissen ausweichen, Schatten ausweichen

Minibot1 von vorne: Gut zu erkennen der Ultraschallabstandsmesser und die Stoßstange mit den Tastern.

Hier von oben: In den vorderen Ecken sind die Photowiderstände montiert, mit denen er Helligkeitsunterschiede erkennen kann.

Und hier das ganze von der Seite: Ist noch viel Analogtechnik verbaut, z.B. Motoransteuerung über Relais.

Minibot 2

Minibot 2 ist schon etwas neuer als der Minibot 1. Gesteuert wird er von einem Atmega8, der Antrieb besteht aus zwei gehackten Servos. Als Sensoren sind wieder Taster an der Front und Infrarot-Entfernungssensoren verbaut.

Technische Daten:

Steuerung: Atmega8 Mikrocontroller von Atmel

Antrieb: 2 gehackte Servos, Motortreiber L293D

Sensoren: IS471F Infrarot-Abstandssensoren, Taster

Stromversorgung: 6 x 1,2V Mignon-Akkus

Funktionen: Hindernissen ausweichen

 

Vorne in der Mitte sind die zwei IS471F Infrarot-Abstandssensoren zu erkennen, unten die beiden Taster.

Auf der oberen Platine befindet sich der Atmega8 und die Ansteuerung für den Motortreiber, auf der unteren Platine sind die Sensoren.

Und hier noch Minibot 2 von der Seite.

Beam-Bot 1

Beam-Bot 1 ist ein sogenannter Beam-Roboter. Als Beam-Roboter werden Roboter bezeichnet, welche nur über eine einfache Elektronik verfügen (keine Mikrocontroller usw.) und normalerweise von Solarzellen mit Energie versorgt werden.

Technische Daten:

Steuerung: Einfache Transistorschaltung

Antrieb: 2 Vibrationsmotoren mit entfernter Unwucht aus alten Handys

Sensoren: 2 LED´s als Lichtsensoren

Stromversorgung: Solarzelle aus einer Solar-Gartenlampe

Funktionen: Sich bei Lichteinfall bewegen

 

Der kleine Beam-Bot 1: oben ist die Solarzelle aus einer alten Solar-Gartenlampe, vorne links und rechts die beiden LED´s als Lichtsensoren, in der Mitte ein Elko als Energiespeicher und unten links und rechts die beiden Vibrationsmotoren.

Der kleine nochmal von vorne...

...und hier noch von der Seite.